Finde deinen Traumberuf im Handwerk
Finde den Handwerker
in deiner Nähe

Mein Traumberuf:

Wähle deinen Bezirk:

Geografische Suche Pustertal Vinschgau Burggrafenamt Wipptal Brixen, Klausen Unterland Bozen, Salten Schlern, Gröden

Alle Bezirke »

Kaminkehrer

Die KaminkehrerInnen sind beauftragt über das Feuer in den Gebäuden zu wachen, d.h. alle Feuerungsanlagen regelmäßig zu reinigen und zu überprüfen. Im Regelfall ist ihnen ein bestimmter Kehrbezirk zugewiesen; die Berufsausübung ist aber auch ohne Zuweisung eines Kehrbezirkes möglich. Jeder/Jede BürgerIn kann damit frei bestimmen, welche/n KaminkehrerIn er/sie beauftragen will. Die Kehrbezirke werden so eingeteilt, dass der Brandschutz gewährleistet ist und das Kaminunternehmen seine Aufgaben erfüllen kann.

Mit Hilfe von Besen, Rohrwischern, Kratzeisen, Stahlbürsten, auch mit Staubsaugern und Kompressoren, entrußen die KamikehrerInnen Öfen aller Art: Kochherde, Etagenheizungen, Zentralheizungen usw. Dabei müssen sie Schäden feststellen, die einen Brand begünstigen könnten. Durch diese verantwortungsvolle Arbeit werden also viele Brände verhütet.

Ausgeführte Reinigungs- und Kontrollarbeiten tragen sie in ein Kehrkontrollbuch ein. Festgestellte Mängel melden sie den BesitzerInnen, dem/der zuständigen BürgermeisterIn und der Feuerwehr.
KaminkehrerInnen können auch als BeraterInnen in Heizungsfragen herangezogen werden. Sie geben Auskunft über die Möglichkeiten des rationellen Heizens, über Wartung von Heizungsanlagen während des Sommers u.a.m. Zu ihren Aufgaben gehören u.a. auch die Tauglichkeitskontrolle der Kamine, Abgaskontrolle, Brennstofflagerkontrolle, Reinigung der Zu- und Abluftkanäle.

Berufsanforderungen,
Berufe mit ähnlichen Tätigkeiten

Berufsanforderungen

Körperliche Gesundheit und Gewandtheit (schwindelfrei), keine Überempfindlichkeit der Atmungsorgane und der Haut, praktisches und technisches Verständnis, Interesse an Messvorgängen, Verlässlichkeit und Verantwortungsbereitschaft

Berufsausübung,
Arbeitsmöglichkeiten

Privatwirtschaft

KaminkehrerInnen arbeiten als Angestellte oder selbstständig.

Selbstständige Tätigkeit

Eröffnung eines eigenen Betriebes durch die Eintragung in das entsprechende Berufsregister bei der Handelskammer.
Um ins Handelsregister eingetragen zu werden, muss der Inhaber des Kaminkehrerunternehmens (die Mehrheit der Gesellschafter im Fall einer Offenen Handelsgesellschaft, die Mehrheit der Komplementäre im Fall einer Kommanditgesellschaft, die Mehrheit der Verwalter im Fall einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung) eine der folgenden beruflichen Voraussetzungen erfüllen:

  • Meisterbrief als KaminkehrerIn und Diplom des Feuerungskontrolleurs;
  • Gesellenbrief als KaminkehrerIn und in der Folge mindestens ein Jahr Berufserfahrung als FacharbeiterIn in einem fachspezifischen Betrieb sowie Diplom des Feuerungskontrolleurs;
  • Oberschuldiplom oder Laureatsdiplom in einem technischen Bereich und in der Folge mindestens ein Jahr Berufserfahrung als FacharbeiterIn in einem fachspezifischen Betrieb sowie Diplom desFeuerungskontrolleurs.

Die Feststellung der beruflichen Voraussetzungen erfolgt durch das Amt für Handwerk der Handelskammer: http://www.handelskammer.bz.it
Das Diplom des Feuerungskontrolleurs wird von der Landesagentur Umwelt (Amba-Alagi Strasse 5, Bozen) ausgestellt.

Kontaktadressen und weitere Informationen:

Berufsgemeinschaft der Kaminkehrer im Landesverband der Handwerker

Mitterweg 7 - Bozner Boden, 39100 Bozen | T 0471 / 32 32 00

info@lvh.it · www.lvh.it

Amt für Lehrlingswesen und Meisterausbildung

Dantestraße 11, 39100 Bozen | T 0471 / 41 69 80

lehrlingswesen@provinz.bz.it · www.provinz.bz.it/berufsbildung

Berufe

LVH - APA